Foto: J. Bergmann

Meine Buchneuerscheinung am 06. Juni 2016:
„So schützen Sie Ihr Kind! Ein Polizeitrainer vermittelt Verhaltensrichtlinien zur Gewaltabwehr“

jpg meltzer_gekürzt

.

Entführung, Vergewaltigung, Prostitution, Tötungsdelikte − Immer wieder stellen sich Eltern die Frage, wie man das eigene Kind vor solchen Verbrechen schützen kann. Eine Antwort darauf liefert der vorliegende, sehr anschaulich gestaltete und leicht verständliche Ratgeber „So schützen Sie Ihr Kind!”. Mittels vieler Übungen, Checklisten und Illustrationen vermittelt der Polizist Steffen Meltzer leicht zu erlernende und einfach in den Alltag zu integrierende Verhaltensrichtlinien, die das Risiko für den Nachwuchs, Opfer einer Gewalttat zu werden, stark minimieren.

Als gefragter Experte und Partner für die Medien schrieb Meltzer bereits den „Ratgeber Gefahrenabwehr − Wie Sie Gewalt- und Alltagskriminalität in der Gesellschaft begegnen“ (Ibidem-Verlag, Stuttgart, 2015) und verfasst zudem seit vielen Jahren Fachartikel zum Thema Eigensicherung“. Hier ausführliche Buchbeschreibung, für Bestellanfragen bitte Kontaktformular verwenden.  ISBN 978-3-00-052979-5

Aktuell: Mein Radiointerview am 29.04.2016, im Morgenmagazin Hitradio Live, bei Andreas Dorfmann

.

Hier geht’s zum Interview

.

———————————————–

.

Mein Interview im „Dresden-Fernsehen“ vom 02.03.2016

.

DSCF0930 (3)

Potsdam-TV II

.

.

Talk in Potsdam-TV vom 21.03.2016 

.

Talk zu meinem Buch „Ratgeber Gefahrenabwehr“ im Stadt-Brandenburg-TV

.Leserzuschrift:

Ihr Buch gefällt mir ausgesprochen gut! Die Aufteilung zum Anfang lässt mich tiefer in die Entstehung von Gewalt und Kriminalität blicken. Ich denke es ist wichtig um Eskalationen frühzeitig zu erkennen und zu verhindern. Dabei schreiben Sie kurzweilig und interessant gespickt mit Nachweisen und Studien, die das Ganze untermauern. Vollständiger Text

Das hochaktuelle Buch zur Straftatenabwehr:

Buchcover

 Inhaltsverzeichnis 

Auszug aus der Beschreibung/ Ibidem – Verlag – Stuttgart:

Steffen Meltzer gibt mit seinem vorliegenden Band konkrete Ratschläge und Tipps. (…)   Meltzer präsentiert praxistaugliche, oft verblüffende Lösungen, die jeder selbst leicht umsetzen kann. 

Auszug aus dem Vorwort,  Heinz Eggert, Staatsminister a.D.

„Sein vorliegendes Buch kann man, so denke ich, als Lexikon der Kriminalität beschreiben“

Jetzt bestellen!

Die Artikel

  • Das Interview zum Buch

    Das Interview zum Buch

    Susanne: Steffen, wie kamst du auf die Idee ein eigenes Buch zu schreiben? Steffen: Seit mehreren Jahren schreibe ich ja hin und wieder für Polizeibeamte Fachartikel die ich mit meiner persönlichen Meinung verbinde, da ich auch Dinge kritisch hinterfrage (...) Neugierde, Sachverhalte komplex u. interdisziplinär zu erfassen u. dabei die subjektive Brille z.B. der eines Polizeibeamten, Fußballfans, Täters oder Opfers abzusetzen. Da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, sich an das Manuskript für ein Sachbuch heranzuarbeiten. Susanne: Gab und gibt es für dich auch emotionale Gründe für dein Projekt? Steffen: Oh ja! Aus meiner Wahrnehmung entwickeln wir uns in eine Richtung, indem Menschen zunehmend gezwungen sind, für ihre persönliche Sicherheit und Unversehrtheit verstärkt privat zu sorgen, da sich der Staat immer mehr von seinen hoheitlichen Aufgaben zurückzieht.

  • Polizeitrainer: „So schützen Sie Ihr Kind!“

    Polizeitrainer: „So schützen Sie Ihr Kind!“

    Entführung, Vergewaltigung, Prostitution, Tötungsdelikte − Immer wieder stellen sich Eltern die Frage, wie man das eigene Kind vor solchen Verbrechen schützen kann. Eine Antwort darauf liefert der vorliegende, sehr anschaulich gestaltete und leicht verständliche Ratgeber „So schützen Sie Ihr Kind!”. Mittels vieler Übungen, Checklisten und Illustrationen vermittelt der Polizist Steffen Meltzer leicht zu erlernende und einfach in den Alltag zu integrierende Verhaltensrichtlinien, die das Risiko für den Nachwuchs, Opfer einer Gewalttat zu werden, stark minimieren. Als gefragter Experte und Partner für die Medien schrieb Meltzer bereits den „Ratgeber Gefahrenabwehr − Wie Sie Gewalt- und Alltagskriminalität in der Gesellschaft begegnen“ (Ibidem-Verlag, Stuttgart, 2015) und verfasst zudem seit vielen Jahren Fachartikel zum Thema „Eigensicherung“.

  • Zum Anhören: Mein Radiointerview mit Hitgarantie im Morgenmagazin bei Andreas Dorfmann

    Zum Anhören: Mein Radiointerview mit Hitgarantie im Morgenmagazin bei Andreas Dorfmann

    Zum Anhören: Mein Radiointerview mit Hitgarantie im Morgenmagazin bei Andreas Dorfmann

  • Leserzuschrift zu „Ratgeber Gefahrenabwehr“

    Leserzuschrift zu „Ratgeber Gefahrenabwehr“

    Die Aufteilung zu Anfang lässt mich tiefer in die Entstehung von Gewalt und Kriminalität blicken. Ich denke es ist wichtig um Eskalationen frühzeitig zu erkennen und zu verhindern. Dabei schreiben Sie kurzweilig und interessant gespickt mit Nachweisen und Studien, die das Ganze untermauern.

  • Die bevorzugten Berufe der Psychopathen

    Die bevorzugten Berufe der Psychopathen

    In Deutschland soll es etwa 500 000 Psychopathen geben. Hier die Berufe mit den höchsten Anteilen an Psychopathen: Firmenboss, Anwalt, Medien-Berichterstatter (Radio, Fernsehen), Verkäufer, Chirurg usw...

  • Wann wirkt Pfefferspray, ist ein Training notwendig und sinnvoll?

    Wann wirkt Pfefferspray, ist ein Training notwendig und sinnvoll?

    Pfefferspray gehört mittlerweile zu den als Wundermittel gepriesenen Möglichkeiten der Selbstverteidigung. Aber Vorsicht: So einfach ist es nicht. Es lauern sowohl rechtlich als auch in der praktischen Handhabung einige Tücken:

  • Positives Fanbeispiel: Dresdner Dynamofans wollen Steinhaus in Eigenregie sanieren

    Positives Fanbeispiel: Dresdner Dynamofans wollen Steinhaus in Eigenregie sanieren

    Verein, Ex-Spieler und die Fangemeinschaft werben um Geld für die Sanierung. Zusammen mit der ostsächsischen Sparkasse läuft diesbezüglich ein Crowdfunding- Projekt https://www.99funken.de/steinhaus-dynamo

  • Verhaltensschutz: Massenhafte Straftaten zur Silvesternacht in Köln, Hamburg, Stuttgart, Bielefeld

    Verhaltensschutz: Massenhafte Straftaten zur Silvesternacht in Köln, Hamburg, Stuttgart, Bielefeld

    So schützen Sie sich: Silvesternacht in Köln u.a. Großstädten, die Täter gingen dabei sehr skrupellos vor. So wurden einer Frau die Strumpfhose und der Slip fast komplett vom Leib gerissen. Andere Frauen wurden am Körper einschließlich ihrer Intimstellen unzüchtig begrabscht.

  • Experte Sascha Rauschenberger: Ursachen und Bewertung der Neujahrsvorfälle in Köln

    Experte Sascha Rauschenberger: Ursachen und Bewertung der Neujahrsvorfälle in Köln

    Als ehemaliger Nachrichtenstabsoffizier für die Regionen Subsahara und Nordafrika/Mittlerer Osten mit drei sachbezogenen Einsatzverwendungen u.a. in Kabul beim HQ ISAF und in Feyzabad als Militärberater fällt mir an den Ereignissen am Kölner HBf etwas auf, was gemeinhin völlig unbeachtet bleibt: die Ursache ist nicht hier zu suchen und der Zusammenhang bleibt auf der Strecke, zum Teil ideologisch verdreht. Daher werden Aspekte und Tendenzen in ihrer Ganzheitlichkeit und ihrem Zusammenhang verkannt.

  • Dein Recht auf Notwehr und dein anschließendes Verhalten als Geschädigter einer Straftat.

    Dein Recht auf Notwehr und dein anschließendes Verhalten als Geschädigter einer Straftat.

    (...) Achte darauf, ein Täter der dich angreift wird u.U. auch aggressiv nach der Polizei rufen. Solche kalten Praktiker sind auf Aggression und Raffinesse trainiert und übertölpeln damit unbedarfte Menschen. Warum das so ist? Ganz einfach, weil sie damit bereits mehrmals Erfolg hatten und ungestraft davon gekommen sind.

  • Mehrfach Vorbestrafter ersticht Polizeibeamten

    Mehrfach Vorbestrafter ersticht Polizeibeamten

    Schwerkrimineller Wiederholungstäter auf Bewährung frei: Tötet am 24.12.2015 in Herborn Polizisten Christoph R. (46), der Frau und vier Kinder hinterlässt. Todesursache: Fünf Stiche in Hals und Schulterbereich

  • Talk im SKB-TV vom 07./08.12.2015 Teil I und II

    Talk im SKB-TV vom 07./08.12.2015 Teil I und II

    Vorgestellt wird das Buch "Ratgeber Gefahrenabwehr von Steffen Meltzer. Abwehr von Kriminalität im Alltag. Talksendung im TV Teil I ab Minute 17:00.

  • Taschen-und Trickdiebstähle, so schützt du dich davor

    Taschen-und Trickdiebstähle, so schützt du dich davor

    Der Taschen- und verwandte Trickdiebstahl hat eine lange Tradition. 1585 findet das erste Mal eine Diebesschule schriftlich Erwähnung. Diese „Kunst“ hatte unter den Ganoven einen Sonderstatus...

  • Terrorgefahr und Anschläge: Verhaltensschutz im Alltag

    Terrorgefahr und Anschläge: Verhaltensschutz im Alltag

    Die grauenhaften Terroranschläge Ende 2015 in Paris, London und San Bernardino (Kalifornien) haben mit insgesamt 144 Toten und 373 Verletzten bewiesen, dass in der westlichen Welt auch in der Zukunft mit solcherart Gefahrenlagen zu rechnen ist. Ich zeige Ihnen Verhaltensstrategien auf.

  • TV Baden-Württemberg-eins und RTF.1: Übernahme meiner Presseveröffentlichung

    TV Baden-Württemberg-eins und RTF.1: Übernahme meiner Presseveröffentlichung

    Übernahme meiner Presseveröffentlichung zur Terrorgefahr in den TV-Anstalten "BW-eins" und "RTF.1"

  • Zeitungsinterview MOZ vom 19.11.2015: Verhalten bei Terrorgefahr im Alltag

    Zeitungsinterview MOZ vom 19.11.2015: Verhalten bei Terrorgefahr im Alltag

    Interview zur Verhaltenstipps im Alltag bei Terrorgefahr. Vier praktische Antworten auf vier Fragen. Angst ist ein schlechter Ratgeber, gelassene Wachsamkeit dagegen von großen Nutzen.

  • Deine Abwehr: Vergewaltigung, sexuelle Nötigung

    Deine Abwehr: Vergewaltigung, sexuelle Nötigung

    02.02.2015 aktualisiert: Hast du als Frau, Mädchen oder Junge bei einer sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung körperliche Chancen einer effektiven Gegenwehr, ist das sinnvoll oder steigert das die Aggressionen des Täters?

  • Buchlesung/Vortrag/Diskussion am 20.11.2015 in Sachsen-Anhalt

    Buchlesung/Vortrag/Diskussion am 20.11.2015 in Sachsen-Anhalt

    Steffen Meltzer: Buchlesung/Vortrag/Diskussion am 20.11.2015 in Sachsen-Anhalt zum Buch "Ratgeber Gefahrenabwehr"

  • Wie kann man sein Kind schützen? Interview in der MOZ v. 02.11.2015

    Wie kann man sein Kind schützen? Interview in der MOZ v. 02.11.2015

    Elias, Inga, Mohammed - Namen, die sich schmerzhaft in das öffentliche Gedächtnis brennen. Warum verschwinden immer wieder Kinder, werden sie Opfer von Verbrechen? Wie können Eltern ihre Lieblinge schützen? Daniela Windolff (MOZ) sprach darüber mit dem Buchautor und Polizisten Steffen Meltzer.

Anfragen zu Veranstaltungen, Vorträgen, Interviews, Buchbestellungen, Lesungen etc., bitte

Kontaktformular nutzen.

Als Polizeibeamter, Sicherheitsexperte und Autor biete ich folgende Veranstaltungen und Beratungen an:

– Buchvortrag „Ratgeber Gefahrenabwehr“ mit anschließender Diskussionsrunde.

 – Abwehr von Straftaten der üblichen Massenkriminalität im Alltag.

– Eigensicherung/- Überleben in Krisensituationen

– Mohammed (4) und Elias (6): Wie schütze ich meine Kinder?.

– Verhaltensorientierter Einbruchsschutz.

 – Frauen: Abwehr von Sexualstraften, Belästigung und Stalking

– Seniorenschutz vor Kriminalität

– Umgang mit Mobbing für Lehr- und Führungskräfte

– Fußball und Gewalt, Beispielvortrag: hier

– Weitere Themen auf Anfrage

Medien:

Magdeburger Volksstimme vom 23.11.2015 zur Buchvorstellung „Ratgeber Gefahrenabwehr“ in Sachsen-Anhalt

Volksstimme vom 23.11.15

Herzlichen Dank den Organisatoren und Besuchern, die Veranstaltung war ein voller

Erfolg!

Märkische Allgemeine Zeitung vom 14.09.2015

IMG_20150914_200545

Das Interview führt Marion Kaufmann mit Steffen Meltzer

Die MAZ hat mit einem Polizei-Experten gesprochen  (…)

Interview hier

Märkische Oderzeitung und Oranienburger Generalanzeiger vom 02.11.2015

SONY DSC

Vollständiger Wortlaut: hier

Livesendung im Rundfunk-Berlin-Brandenburg bei „zibb“

vom 07.10.2015: hier

IMG_20151007_184504 - Kopie

Thema „Abwehr von Gewaltkriminalität“

Potsdamer Neueste Nachrichten v. 19.08.15:

von Steffi Pyanoe

Polizist aus Potsdam: Ratgeber zur Gefahrenabwehr:

Am liebsten wäre es Steffen Meltzer, man würde sein Buch gar nicht brauchen. Dabei hat er mit seinem „Ratgeber Gefahrenabwehr“ offensichtlich ins Schwarze getroffen. Hier

Märkische Oderzeitung vom 19.11.2015 zum Verhalten bei  Terrorgefahr in Deutschland:

MOZ Interview 19.11.15 Terrorgefahr

MOZ vom 08.08.2015:

von Daniela Windolff:

„Steffen Meltzers Ratgeber ist in der Tat ein nützliches, alltagstaugliches Nachschlagewerk, das man im Hause haben sollte (…) Und es ist ein spannendes Lesebuch, das wie bisher wohl kaum ein anderes Buch so tiefgründig und ehrlich hinter Kriminalstatistiken und Polizeiarbeit blicken lässt.“ Hier

Heinz Eggert, Staatsminister a.D. Auszug aus der Buchrezension „Ratgeber Gefahrenabwehr“:

(…) Ich kann jedem Innenminister solche anstrengenden Gesprächspartner wie es Steffen Meltzer für mich war nur wünschen! Das setzt natürlich voraus, dass er auch mit Polizisten spricht.

Sein vorliegendes Buch kann man, so denke ich, als Lexikon der Kriminalität beschreiben.

Als erfahrener Polizist weiß Steffen Meltzer, worüber er schreibt, und er macht seine Themen für jeden nachvollziehbar und damit begründet überprüfbar.

Diesem Buch sei Dank! Vollständige Rezension: hier

Sigrun von Hasseln-Grindel, Vorsitzende Richterin am Landgericht, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Lehrbeauftragte an der Universität Cottbus:

Buchempfehlung: Endlich! Polizeibeamter gibt Ratschläge gegen Gewalt- und Alltagskriminalität

(…) Aus  meiner jahrzehntelangen  Erfahrung  als  Strafrichterin  weiß  ich, dass  in  vielen  Fällen  erst  falsches  Opferverhalten  eine vermeidbare Katastrophe ausgelöst hat.

Dieser Ratgeber sollte in keinem Haushalt, in keiner Schule, in keinem Seniorenheim, in keiner gemeinnützigen Einrichtung, in keiner Polizeidienststelle und in keinem Rathaus fehlen. Vollständige Rezension: hier

Weitere Artikel

Die bevorzugten Berufe der Psychopathen

Dienstag, 1 März 2016|0 Comments

In Deutschland soll es etwa 500 000 Psychopathen geben. Hier die Berufe mit den höchsten Anteilen an Psychopathen: Firmenboss, Anwalt, Medien-Berichterstatter (Radio, Fernsehen), Verkäufer, Chirurg usw...

Dein Recht auf Notwehr und dein anschließendes Verhalten als Geschädigter einer Straftat.

Samstag, 9 Januar 2016|5 Comments

(...) Achte darauf, ein Täter der dich angreift wird u.U. auch aggressiv nach der Polizei rufen. Solche kalten Praktiker sind auf Aggression und Raffinesse trainiert und übertölpeln damit unbedarfte Menschen. Warum das so ist? Ganz einfach, weil sie damit bereits mehrmals Erfolg hatten und ungestraft davon gekommen sind.

Deine Abwehr: Vergewaltigung, sexuelle Nötigung

Montag, 16 November 2015|1 Comment

02.02.2015 aktualisiert: Hast du als Frau, Mädchen oder Junge bei einer sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung körperliche Chancen einer effektiven Gegenwehr, ist das sinnvoll oder steigert das die Aggressionen des Täters?

Geschützt: Schikane u. Datenmissbrauch gegen Beamten in der Polizei Brandenburg, LDA mahnt ab

Donnerstag, 1 Oktober 2015|Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Bedrohung und Stalking von Polizisten

Donnerstag, 27 August 2015|0 Comments

Der Artikel handelt von dem Phänomen, dass Polizisten in ihrer Freizeit hartnäckig von Personen verfolgt und bedroht werden und wie man sich davor schützen kann.

Massenmörder und Vergewaltiger: Die morbide Erotik des Grauens für Frauen

Freitag, 7 August 2015|1 Comment

Wenn Frauen Massenmörder leidenschaftlich lieben: Warum Filmschauspielerinnen, Universitätsprofessorinnen u.v.a. Frauen aus den besten Kreisen Sadisten wie Anders Behring Breivik (77*), Dieter Zurwehme (5*) Thomas Holst (3*), Jack Unterweger oder Ted Bundy (28*) so innig lieben. * Anzahl der getöteten Frauen

Deutschland: Ein Mobbingfall kostet dem Chef 500 000 Euro

Samstag, 23 Mai 2015|1 Comment

Heute schon gemobbt (wurden)? Dann lesen Sie bitte weiter! Klar ist, die Kosten zahlt der Chef. Außer im öffentlichen Dienst, hier zahlt fleißig der Steuerzahler. Werden Sie beim Lesen dieser Zeilen wütend? Ich meine zurecht.

Narzissten und Psychopathen und der Umgang mit weiteren psychisch gestörten Personen im Einsatz

Samstag, 20 Dezember 2014|2 Comments

Spieglein, Spieglein an der Wand... wer kennt es nicht, dieses Märchen mit narzisstischem Bezug. Hast Du sie schon erlebt, diese Personen, die emotional kalt, ohne Rücksicht auf Verluste, mit breiten Ellenbogen ihre egoistischen Interessen, selbstverständlich ohne schlechtes Gewissen, durchsetzen?

Gaunerzinken – so verhältst du dich richtig

Samstag, 4 Oktober 2014|7 Comments

Am 09.02.2015 überarbeitet: Die folgend angeführten „Gaunerzinken“ entstammen aus der Geheimsprache von Bettlern, Vagabunden, Landstreichern und Hausierern. (...) Im 19.Jahrhundert haben sich diese Zeichen fest etabliert. Diebe und Einbrecher gaben sich dabei gegenseitige Hinweise. Neuerdings tauchen die Zeichen hier und da, vorerst in Österreich und neuerdings auch in Deutschland wieder auf.

Abwehr von Wohnungs- und Hauseinbrüchen mit oder ohne Gewaltanwendung gegen die Bewohner

Montag, 18 August 2014|1 Comment

Der Täter steht dir plötzlich gegenüber? (...) Bedenke, diese Täter stehen extrem unter einem Adrenalinausstoß, vielleicht sieht er seine Existenz und Freiheit in Gefahr, wenn du ihn dir greifen willst. Er könnte gegen dich eine Waffe einsetzen und dich schwer verletzen. (...)

Knastgewalt zweiter Teil: Die ungeschönten Fakten

Montag, 28 Juli 2014|0 Comments

Fast jeder fünfte Erwachsene wird, gemäß einer Studie des Kriminologischen Instituts in Niedersachsen, innerhalb von nur vier Wochen Opfer von Knastgewalt. Befragt wurden hierzu 4500 Gefängnisinsassen in 48 Haftanstalten. Was herauskam waren alarmierende Zahlen.

Alt wie Methusalem und mit Schusswaffe

Sonntag, 22 Juni 2014|0 Comments

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an, so beginnt ein bekannter Hit von Udo Jürgens, jedenfalls für Rentner bzw. Pensionäre. Wie könnte in der Zukunft das „Methusalem- Komplott“ in der Polizei aussehen? (...) Die Folge ist eine Wahrnehmungsverschiebung die als aufbauendes Bedrohungsprofil empfunden wird. Das kann nachgewiesenermaßen bis zu einem ungerechtfertigten Einsatz der Schusswaffe führen.

Meine Buchveröffentlichungen

Die Nr.1 zur Abwehr von kriminellen Gefahren!

„Ratgeber Gefahrenabwehr – Wie Sie Gewalt- und Alltagskriminalität in der Gesellschaft begegnen“ 

Gern mit Buchwidmung von mir. Zahlung per PayPal möglich. Ibidem – Verlag – Stuttgart, ISBN: 978-3-8382-0765-0, Mai 2015, 24,90€

Inhaltsverzeichnis

Buchvorbestellung: hier

Ibidem-Verlag, Hugendubel, Amazon, Weltbild, Thalia, exlibres, Buch.de u.v.m. Im Buchhandel: Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Norwegen, USA, Japan, Rumänien, Finnland, China, Polen, Ungarn

.

Ab 06.06.2016:

„So schützen Sie Ihr Kind! Ein Polizeitrainer vermittelt Verhaltensrichtlinien zur Gewaltabwehr“ 

Printausgabe und Ebook (ISBN 978-3-00-052979-5, Druckversion)

.

Veröffentlichungen für u. in Medien:

  • Ibidem Verlag 2015
  • „Deutsche Polizei“, Bundesausgabe, Titelstory 01/2015
  • International Conference of Human Law
  • „Deutsche Polizei“, diverse Landesteile
  • „Profil K“
  • open-PR, Hamburg040.com
  • TV: RBB, SKB-TV, BW-eins, RTF.1, Dresden-Fernsehen, Potsdam-TV
  • Radio: Hitradio BHeins
  • Zeitungen: MAZ, MOZ, PNN, Magdeburger Volksstimme, Altmarkt-Zeitung, Oranienburger Generalanzeiger

Über diese Seite

Liebe Freunde, Besucher, Kollegen, Medienmitarbeiter und Bildungsein-richtungen: Ich möchte mich für das große Interesse an meiner Homepage bedanken!

Es handelt sich hier um eine Website zu verschiedenen aktuellen und brisanten Sachthemen: Sicherheit, Polizei,  Einsätze, Gefahren- und Gewaltabwehr, Psychologie. Außerdem geht es um Psychoterror u.a. Formen menschlicher Perversionen.

Auf diesen Seiten gibt es reichhaltige Sicherheitsrichtlinien für Kinder, Jugendliche, Menschen im sogenannten Leistungsalter, Senioren und Behinderte gleichermaßen. 

Dabei möchte ich die Gelegenheit nutzen, einige fachlich – fundierte Ansichten meinerseits auf diesen Seiten zusammenfassend zu veröffentlichen. Auch als engagiertes Mitglied einer Gewerkschaft erlaube ich mir ausdrücklich den einen oder andere kritische Beitrag über das Innenressort. Die Artikel erschienen u.a. in der „Deutschen Polizei“ Bundesausgabe  (Auflage 176 000) und einiger darin enthaltenen Landesteilen.

Ein großer Teil der Beiträge ist jedoch für den „normalen“ Mitmenschen verfasst, der sich aus verschiedenen Gründen, urplötzlich Straf – und Gewalttätern ausgesetzt sehen kann und Verhaltensrichtlinien benötigt, um diese oft tragisch endenden Begegnungen, doch noch erfolgreich zu bewältigen. Aber auch Polizeibeamte und Sicherheitsmitarbeiter finden hier reichhaltige Anregungen. Diesbezüglich kann ich auf ein großes Fundament an beruflichen Qualifikationen sowie persönlicher Lebenserfahrung zurückgreifen. Dabei sind bisher u.a. ca. 15 Jahre Tätigkeit eines Einsatztrainers in der verhaltensorientierten Erwachsenenfortbildung bereits ausgebildeter Polizisten und Tätigkeiten in der Freien Wirtschaft.

Betreffs Anfragen zu Veröffentlichungen, Vorträgen, Buchbestellungen, Buch-lesungen, Diskussionsrunden etc. kann jederzeit das Benutzerformular auf der Kontaktseite genutzt werden.

Ich bitte zu beachten, dass alle Rechte der nachfolgenden Artikel bei mir als Autor liegen, davon ausgenommen sind extra gekennzeichnete Beiträge anderer Autoren.

Die vorgestellten Abwehrmaßnahmen gegen Gefahren- und Gewalthandlungen u.a. Straftaten erfolgen nach bestem Studium, Ausbildung, Wissen und Gewissen jedoch ohne rechtliche  und persönliche Gewährleistung. Unter dem Button „Alle Artikel“ findest du acht Kategorien, in denen gegenwärtig 82  Veröffentlichungen   zu finden sind.

Viel Spaß beim Lesen wünscht 

Steffen Meltzer

Kooperationspartner

logo_logokopfleiste05

logo_2

 

image001

Straftatenatlas.deTPS Logo 2013 weiß

Werbung_Facebook_DS

Freddy Kleinschwärzer bearbeitet in der Zusammenarbeit mit einem Psychologen seit vielen Jahren erfolgreich Frauenpräventionstrainings zur Bewältigung von Konfliktsituationen u. eines selbstsicheren Auftretens.  Außerdem unterrichtet er Multiplikatoren, Instruktoren u. Trainer. Mit seinen Teams ist er sehr erfolgreich bei der Gewaltprävention an Schulen. Freddy wird im „Lexikon der Kampfkünste“ als einer der wichtigsten Kampfsportler Deutschlands genannt, er ist ausgezeichnet als internationaler Großmeister u. Träger des 9. Dan Seiwakan-Budo. defense-security.de oder erkennen-verlangt-aktion.de 

.

Und viele andere hier ungenannte Kooperationspartner.

Das Interview

Das Interview zum Buch

Montag, 2 Mai 2016|7 Comments

Susanne: Steffen, wie kamst du auf die Idee ein eigenes Buch zu schreiben? Steffen: Seit mehreren Jahren schreibe ich ja hin und wieder für Polizeibeamte Fachartikel die ich mit meiner persönlichen Meinung verbinde, da ich auch Dinge kritisch hinterfrage (...) Neugierde, Sachverhalte komplex u. interdisziplinär zu erfassen u. dabei die subjektive Brille z.B. der eines Polizeibeamten, Fußballfans, Täters oder Opfers abzusetzen. Da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, sich an das Manuskript für ein Sachbuch heranzuarbeiten. Susanne: Gab und gibt es für dich auch emotionale Gründe für dein Projekt? Steffen: Oh ja! Aus meiner Wahrnehmung entwickeln wir uns in eine Richtung, indem Menschen zunehmend gezwungen sind, für ihre persönliche Sicherheit und Unversehrtheit verstärkt privat zu sorgen, da sich der Staat immer mehr von seinen hoheitlichen Aufgaben zurückzieht.