Bestellungen/Anfragen durch den Buchhandel u.a. Großabnehmer hier

Interesse als Buchautor? Hinweise zum Einsenden von Manuskripten/ Exposé hier

Mehrfacher Bestsellerautor auf Amazon: Steffen Meltzer

Mein Fernseh-Talk als Autor zum Buch “Schlussakkord Deutschland”. Themen waren die Brandenburgische Polizei, Krankenstand, Polizeiführung, Innenausschuss, Mobbing, Kriminalitätsstatistiken,  Ausländerkriminalität, Polizei – Prellbock der Gesellschaft, praktischer Umgang mit Reichsbürgern, Vernachlässigungen der Politik u.v.m. |  Kritisch, geradlinig, ungeschönt und kompetent. Das wird nicht jeden erfreuen, ich stehe zu jedem einzelnen Wort.

——————————————————–.

Springer-Verlag, “Die Welt”, mein Interview: 

Mein TV-Liveinterview  zum skandalösen Umgang mit dem Kriminalitätsbrennpunkt am Potsdamer Hauptbahnhof, leider durch Google um mehrere tausend Klicks zurückgedreht. Egal, es kommt auf den Inhalt an.

——————————————————————

.

Artikel in der Märkischen Oderzeitung, Schweriner Volkszeitung, Lausitzer Rundschau

zum Buch “Ratgeber Gefahrenabwehr”

.

.

.

Interview in der “Sächsischen Zeitung” und “Freien Presse“:

Polizeitrainer Steffen Meltzer gibt Tipps, wie man Angreifer erfolgreich abwehren kann – auch ohne Kung-Fu-Kenntnisse

Zu Hause bestohlen, von Betrügern abgezockt oder überfallen zu werden, davor fürchten sich rund ein Drittel aller Deutschen. Das zeigt ein Langzeitvergleich, den die R+V-Versicherung seit 1992 jährlich vornimmt. Wie begründet diese Angst ist und wie man sich am besten gegen Übergriffe wappnen kann, wollte Susanne Plecher von Polizeitrainer Steffen Meltzer wissen.
.

Herr Meltzer, wie wahrscheinlich ist es, dass ich Opfer einer Straftat werde? Ich fühle mich eigentlich ganz sicher. Auszuschließen ist das nicht. Das darf allerdings nicht zur inneren Beunruhigung oder zu Ängsten führen. Jeder soll sein Leben genießen. Aber es ist auch Fakt, dass die polizeilichen Kriminalstatistiken nicht das reale Leben widerspiegeln. Die wenigsten Straftaten kommen zur Strafanzeige. Das zeigen Dunkelfeldstudien, etwa vom Landeskriminalamt in Niedersachsen. Demnach wird jeder dritte Einwohner einmal pro Jahr Opfer einer Straftat.

Das wären knapp 27 Millionen Straftaten pro Jahr. Das erscheint mir sehr hoch. Was zählt denn dazu? Das reicht von Cybercrime, also Angriffen aus dem Internet beispielsweise auf Passwörter, über Trickbetrug, Taschendiebstahl bis zur Körperverletzung. Im Schnitt kommen aber nur 30 Prozent aller Körperverletzungsdelikte und zehn Prozent aller Sexualstraftaten zur Anzeige. In Sachsen sind 2017 323.000 Straftaten amtlich geworden, davon knapp 8000 Gewaltdelikte.

Wie bekomme ich denn mit, dass mich jemand angreifen will? Die Gefahr kommt prinzipiell nie aus dem Nichts, es gibt immer Anzeichen dafür. Jemand, der in meine Intimsphäre eindringt und sich unmittelbar vor mir aufbaut, wird aggressiv sein. Wenn der dann noch laut spricht, den Kopf leicht senkt und seine Gesichtsfarbe verliert, wird es sehr gefährlich. Ein angriffsbereiter Täter ist blass, denn das Blut wird in die Muskulatur gepumpt. Auch wenn seine Hand in seinem Rücken oder unter seiner Jacke verschwindet, ist höchste Gefahr im Verzug. Dort könnte ein Messer versteckt sein.

Interview in voller Länge.

  • Linksextremisten: Die Justiz zeigt sich sanft und verständnisvoll

    In Hamburg stehen erneut Anhänger der linksextremen Szene vor Gericht. Offensichtlich haben sie Brandanschläge vorbereitet. Linksextreme machen für die Angeklagten mobil. Eigentlich überflüssig: Von Hamburgs Kuscheljustiz drohen keine Strafen.

  • Mein Radioninterview in der Morningshow des SWR3

    Interview Steffen Meltzer im SWR 3 (Morningshow) zum Buch: "So schützen Sie Ihr Kind! Polizeitrainer vermittelt Verhaltensrichtlinien zur Gewaltabwehr", ISBN: 978-3981955927 Zu bestellen: https://www.steffen-meltzer.de/produk... oder in jeder Buchhandlung

  • Wie drei Sozialdemokraten aus Connewitz persönliches Kapital schlagen

    Saskia Esken, Lühmann und ein Polizistensohn: Alle drei hier angeführten Sozialdemokraten versuchen, aus den Ereignissen in Leipzig persönliches Kapital zu schlagen. Keiner von ihnen wäre auch nur annähernd in der Lage, die Situation der Polizei zu verbessern.

  • Jagd auf Polizisten in Leipzig

    Linksextreme machten diesmal regelrecht Jagd auf Polizeibeamte. Diese wurden mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern beschossen. Feuer wurden gelegt. Der sächsische Innenminister Roland Wöller spricht von gezielter Gewalt und von organisierten Angriffen.

  • „Umweltsau“: Instrumentalisierung der Kritik und Eingeständnis von Kontrollverlust

    Peinlich: Der WDR verbindet seine Entschuldigung für seinen Missbrauch des Kinderchors mit der Forderung nach mehr Geld. Gleichzeitig drückt er sein Misstrauen gegenüber der Polizei aus - also doch Kontrollverlust im Bereich der öffentlichen Sicherheit?

  • Nürnberg: Revolution mit heißem Tee und Lebkuchen

    „WER NICHT HÜPFT, IST FÜR KOHLE, HEY, HEY." Die „Revolution“ fand am Freitag ab 12:30 Uhr statt. Es gab kostenlosen Kuchen, heißen Tee und Lebkuchen. In unserer Spaßgesellschaft muss an alles gedacht werden, soll es keine enttäuschten Gesichter geben. Um 13:45 Uhr wurde der Aufstand beendet. Nicht ohne Verweis darauf, dass die nächste Klimademonstration erst im neuen Jahr stattfindet. Klar, es sind bald Weihnachtsferien.

  • Heftige Diskussionen über die Täterherkunft

    Wenn wir die aufgeklärten Tötungsverbrechen (Mehrzahl sind Versuche) aufzählen, kommen wir im Jahr 2018 bei insgesamt 3007 erfassten und bekannten Taten auf einen Anteil von 430 (14,3 %) durch Zuwanderer, währenddessen 2014 von 2.760 nur 122 (4,4 %) zu verzeichnen waren. Die anteilmäßige Steigerungsrate beträgt in diesem Zeitraum zirka das 3,5 fache.

  • Polizei: Wenn das Überleben der Beamten zum Nebeneffekt wird

    Einführung neuer Schutzhelme? Quatsch, Überleben ist nur ein "Nebeneffekt". Nicht nur Straftäter lassen „Respekt“ vor Polizisten vermissen. Auch manchen eigenen Vorgesetzten fehlt es oft an Wertschätzung für ihre Leute.

  • Neues Gesetz zur Polizisten-Diskriminierung in Berlin

    Am ersten Januar tritt das sogenannte „Landesantidiskriminierungsgesetz“ (LADG) in Kraft. Damit verbunden ist, ähnlich wie zu Zeiten der Hexenverfolgung, die Schuldvermutung für die Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes, insbesondere für die ungeliebten Polizisten.

  • Grünes Gewölbe: Spektakulärer Kunstraub in Dresden

    Diebe haben ein Diamanten-Ensemble von Kurfürst August dem Starken aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gestohlen. Der kulturelle Schaden ist unschätzbar. Vermutlich ist das Diebesgut deswegen unverkäuflich. Ich gehe von einem Insiderwissen aus.

  • BRANDENBURG, Polizeipfarrer: Das gute Gewissen geht

    Pfarrer Sven Täuber war in der Polizei des Landes Brandenburg 13 Jahre in Amt und Würden. Letzteres kann man nach den mir bekannten Veröffentlichungen von den Verantwortlichen der Landespolizei nicht unumwunden und schon gar nicht in jedem Fall behaupten. Skandale, Pleiten, Pech und Pannen begleiteten Polizeipfarrer Täuber auf seinem langen Weg in allen Brandenburger Hierarchieebenen.

  • Zuwanderung um jeden Preis: Das Bündnis von Linken und Arbeitgebern

    Obwohl Millionen Zuwanderer nach Deutschland strömen, fordern Arbeitgeber noch mehr. Dass ein großer Teil der Zugewanderten auf Sozialleistungen angewiesen bleibt, stört sie nicht. Die Motive sind offensichtlich, um Flüchtlingshilfe oder Humanismus geht es dabei nicht.

  • Potsdam im Alltag: Klimawende = Autoende

    Im Namen des "Fortschritts": Massentransportmittel in Potsdam, Frauen bekommen Angst, dass sie den Ausstieg nicht schaffen, kleine Kinder erleben bei dieser bedrückenden Massenansammlung Stress und schreien verzweifelt. Die jungen Klimakämpfer haben hingegen selbstbewusst einen Sitzplatz erstritten.

  • München: Terroranschlag oder Amoklauf?

    Politische Kriminologie: Terroranschläge oder Amokläufe sind von Menschen künstlich erzeugte Kategorien, zur kriminologischen Einordnung von Verbrechen, mehr nicht.

  • Broder und Tichy – 5 vor 12: Wie AfD ist Claudia Roth?

    Es ist buchstäblich 5 vor 12 für die Meinungsfreiheit in Deutschland – verteidigen wir die Freiheit mit Witz, Geist und Verstand gegen die Niederbrüller. Erster virtueller Gast in der gemeinsamen Sendung von Tichys Einblick und Achse des Guten ist Claudia Roth.

  • Lucke, Lindner, de Maizière: “Ene mene muh – und raus bist Du!”

    Prof. Lucke habe bei seiner beabsichtigten Vorlesung, durch sein Verbleiben im Hörsaal und weil er sich unverschämter Weise zwischen seine Studenten begeben habe, eskaliert, anstatt den Saal sofort zur Deeskalation wie ein geschlagener Hund zu verlassen. Somit wäre er für die hässlichen und gewaltsamen Ausschreitungen an der Uni Hamburg selbst verantwortlich gewesen. So die ASTA, Antifa und der anwesender Hamburger linke Bürgschaftsabgeordnete Martin Dolze (Dipl. Soziologe). Daraus darf man schlussfolgern:

  • Klaus Kelle: AfD-Gründer verjagt: Freiheit darf nicht von Trillerpfeifen-Mob untergraben werden

    Klaus Kelle: Dass Hamburger Studenten am Mittwoch eine Vorlesung des Ökonomieprofessors Bernd Lucke verhindern konnten, ist ein handfester Skandal. „Nazischweine raus aus der Uni“ skandierten mehrere Hundert Demonstranten und lehnten jede Art der Kommunikation mit dem Hochschullehrer ab.

  • „Dagegen sind arabische Clans Schülerlotsen“

    Im Gespräch mit Tichys-Einblick kritisiert Polizeigewerkschafts-Chef Rainer Wendt die Verharmlosung krimineller Großfamilien – und warnt vor der Zuwanderung neuer gefährlicher Gruppen aus Osteuropa.

  • Mein Interview mit Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz a. D.

    Mein Interview in Potsdam mit dem Präsidenten des BfV a. D., Dr. Hans Georg Maaßen: Wir brauchen nicht mehr an Befugnissen, Personal und Geld, wir brauchen weniger an Problemen. Die Sicherheitsbehörden sind überlastet und überfordert mit den Sicherheitsproblemen des Landes. Was er konkret damit meint, lesen Sie im Interview.

Die Artikel

.

Veröffentlichungen für- und in Medien:

  • Axel Springer SE: “Die Welt”
  • SWR 3 (Südwestrundfunk)
  • TICHYS EINBLICK
  • BAUER MEDIA GROUP Hamburg: 
  • Laura und Bella
  • achgut.com, Achse des Guten
  • “Deutsche Polizei”, Bundesausgabe, Titelstory 01/2015, 04/2017 u. 08/2018
  • “Deutsche Polizei”, diverse Landesteile
  • wallstreet: online
  • International Conference of Human Law
  • “Profil K”
  • Vera Lengsfeld
  • open-PR, Hamburg040.com
  • TV: MDR, RBB, SKB-TV, BW-eins, RTF.1, Dresden-Fernsehen, Hauptstadt-TV
  • Hitradio BHeins
  • MAZ, MOZ, PNN, Neue Westfälische, Magdeburger Volksstimme, Altmarkt-Zeitung, Schweriner Volkszeitung, Newstag-Deutschland, Oranienburger Generalanzeiger, Lausitzer Rundschau
  • Veko-online.de (Sicherheitsmanagement)
  • HOMELAND SECURITY
  • GEFAEGNISISSEELSORGE.NET
  • Fachzeitschrift “AndersOrt” der kath. Gefängnisseelsorge
  • Ibidem-Verlag

Über diese Seite

Liebe Freunde, Besucher, Kollegen, Mitarbeiter der Medien und Bildungseinrichtungen: Ich möchte mich für das große Interesse an meiner Homepage bedanken!

Es handelt sich hier um eine Website zu verschiedenen aktuellen und brisanten Sachthemen: Sicherheit, Polizei,  Einsätze, Gefahren- und Gewaltabwehr, Psychologie. Außerdem geht es um Psychoterror u.a. Formen menschlicher Perversionen.

Auf diesen Seiten gibt es reichhaltige Sicherheitsrichtlinien für Kinder, Jugendliche, Menschen im sogenannten Leistungsalter, Senioren und Behinderte gleichermaßen.  

Dabei möchte ich die Gelegenheit nutzen, einige fachlich – fundierte Ansichten meinerseits auf diesen Seiten zusammenfassend zu veröffentlichen. Auch als engagiertes Mitglied einer Gewerkschaft und der CDU erlaube ich mir ausdrücklich den einen oder andere kritische Beitrag über das Innenressort. Die Artikel erschienen u.a. in “Deutsche Polizei” Bundesausgaben  (Auflagen 178 000).  Später sind publizistische Ausarbeitungen hinzugekommen, die ich meistens zusätzlich auf großen Blogs, Zeitungen und Zeitschriften veröffentliche, da ich mich auch für unser politisches Gemeinwesen mit seinem stabilen Fortbestehen interessiere. Innere Sicherheit ist dabei eine Kernkompetenz des Staates, das auch vom Engagegement seiner Bürger lebt.

Ein großer Teil der Beiträge ist für den “normalen” Mitmenschen verfasst, der sich aus verschiedenen Gründen, urplötzlich Straf – und Gewalttätern ausgesetzt sehen kann und Verhaltensrichtlinien benötigt, um diese oft tragisch endenden Begegnungen, doch noch erfolgreich zu bewältigen. Aber auch Polizeibeamte und Sicherheitsmitarbeiter finden hier reichhaltige Anregungen. Diesbezüglich kann ich auf ein großes Fundament an beruflichen Qualifikationen sowie persönlicher Lebenserfahrung zurückgreifen. Dabei sind bisher u.a. ca. 15 Jahre Tätigkeit eines Einsatztrainers in der verhaltensorientierten Erwachsenenfortbildung bereits ausgebildeter Polizisten und aber auch viele Veranstaltungen und Trainings außerhalb der Polizei.

Betreffs Anfragen zu Veröffentlichungen, Vorträgen, Buchbestellungen, Buchlesungen, Diskussionsrunden etc. kann jederzeit das Benutzerformular auf der Kontaktseite genutzt werden.

Ich bitte zu beachten, dass alle Rechte der nachfolgenden Artikel bei mir als Autor liegen, davon ausgenommen sind extra gekennzeichnete Beiträge anderer Autoren.

Die vorgestellten Abwehrmaßnahmen gegen Gefahren- und Gewalthandlungen u.a. Straftaten erfolgen nach bestem Studium, Ausbildung, Wissen und Gewissen jedoch ohne rechtliche  und persönliche Gewährleistung. Unter dem Button “Alle Artikel” finden Sie mehrere Kategorien, in denen gegenwärtig weit über 200 Veröffentlichungen kostenlos zu finden sind.

Viel Spaß beim Lesen wünscht 

Steffen Meltzer

Weitere Artikel

Jagd auf Polizisten in Leipzig

Sonntag, 12 Januar 2020|0 Kommentare

Linksextreme machten diesmal regelrecht Jagd auf Polizeibeamte. Diese wurden mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern beschossen. Feuer wurden gelegt. Der sächsische Innenminister Roland Wöller spricht von gezielter Gewalt und von organisierten Angriffen.

Nürnberg: Revolution mit heißem Tee und Lebkuchen

Sonntag, 22 Dezember 2019|0 Kommentare

„WER NICHT HÜPFT, IST FÜR KOHLE, HEY, HEY." Die „Revolution“ fand am Freitag ab 12:30 Uhr statt. Es gab kostenlosen Kuchen, heißen Tee und Lebkuchen. In unserer Spaßgesellschaft muss an alles gedacht werden, soll es keine enttäuschten Gesichter geben. Um 13:45 Uhr wurde der Aufstand beendet. Nicht ohne Verweis darauf, dass die nächste Klimademonstration erst im neuen Jahr stattfindet. Klar, es sind bald Weihnachtsferien.

Heftige Diskussionen über die Täterherkunft

Sonntag, 22 Dezember 2019|0 Kommentare

Wenn wir die aufgeklärten Tötungsverbrechen (Mehrzahl sind Versuche) aufzählen, kommen wir im Jahr 2018 bei insgesamt 3007 erfassten und bekannten Taten auf einen Anteil von 430 (14,3 %) durch Zuwanderer, währenddessen 2014 von 2.760 nur 122 (4,4 %) zu verzeichnen waren. Die anteilmäßige Steigerungsrate beträgt in diesem Zeitraum zirka das 3,5 fache.

Neues Gesetz zur Polizisten-Diskriminierung in Berlin

Donnerstag, 28 November 2019|0 Kommentare

Am ersten Januar tritt das sogenannte „Landesantidiskriminierungsgesetz“ (LADG) in Kraft. Damit verbunden ist, ähnlich wie zu Zeiten der Hexenverfolgung, die Schuldvermutung für die Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes, insbesondere für die ungeliebten Polizisten.

BRANDENBURG, Polizeipfarrer: Das gute Gewissen geht

Samstag, 16 November 2019|0 Kommentare

Pfarrer Sven Täuber war in der Polizei des Landes Brandenburg 13 Jahre in Amt und Würden. Letzteres kann man nach den mir bekannten Veröffentlichungen von den Verantwortlichen der Landespolizei nicht unumwunden und schon gar nicht in jedem Fall behaupten. Skandale, Pleiten, Pech und Pannen begleiteten Polizeipfarrer Täuber auf seinem langen Weg in allen Brandenburger Hierarchieebenen.

Gaunerzinken – so verhältst du dich richtig

Montag, 4 März 2019|7 Kommentare

Die folgend angeführten „Gaunerzinken“ entstammen aus der Geheimsprache von Bettlern, Vagabunden, Landstreichern und Hausierern. (...) Im 19.Jahrhundert haben sich diese Zeichen fest etabliert. Diebe und Einbrecher gaben sich dabei gegenseitige Hinweise. Neuerdings tauchen die Zeichen hier und da, vorerst in Österreich und neuerdings auch in Deutschland wieder auf.

Seitenende