Buchrezension von Ramin Peymani: Der Kontrollverlust – polizeilich dokumentiert

Startseite/Allgemein, Medienarbeit/Buchrezension von Ramin Peymani: Der Kontrollverlust – polizeilich dokumentiert

Buchrezension von Ramin Peymani: Der Kontrollverlust – polizeilich dokumentiert

In “Schlussakkord Deutschland” führt Steffen Meltzer dem Leser schonungslos vor Augen, wie links-grüne Gesinnungstäter aus Politik und Medien das Land in den letzten drei Jahren unsicherer gemacht und die Gesellschaft gespalten haben. Der deskriptive Schreibstil des Autors kommt dabei ohne unnötige Übertreibungen oder Anfeindungen aus. Meltzer zeigt eindrucksvoll auf, wie sich unser Staat systematisch selbst schwächt. Der staatliche Kontrollverlust und die Machtlosigkeit einer zum Zuschauen verurteilten Polizei sind auch Thema der Gastbeiträge von Roland Tichy und Rainer Wendt.

Akkurat mit Fußnoten belegt, dokumentiert Meltzer auf mehr als 200 Seiten den fehlenden Willen der politisch Verantwortlichen, sich den Herausforderungen zu stellen, die eine Masseneinwanderung von Menschen völlig anderer kultureller Prägung mit sich bringt. Es ist vor allem die Furcht vor der Presse, der heimlichen Schattenregierung Deutschlands, die schon 2015 verhinderte, dass dem anschwellenden Zuwanderungsstrom wirkungsvoll begegnet wurde. Während die Erosion der inneren Sicherheit offenkundig ist, bagatellisieren Politik und Medien, sekundiert von vermeintlichen Experten, und werden Statistiken geschönt sowie Realitäten geleugnet.

Meltzers Bestandsaufnahme, die ihre Lebendigkeit aus den vielen aktuellen Fallbeispielen und den zahlreichen Interviewpassagen verantwortlicher Politiker bezieht, ist ein Kompendium das den Kontrollverlust eindrucksvoll dokumentiert. Für jene, die mit wachem Verstand und ohne ideologische Scheuklappen im Alltag unterwegs sind, sicher nichts völlig Neues – aber dringend zu empfehlende Lektüre für die vielen Millionen Lieschens und Michels, die ihre Informationen über Deutschland und die Welt ausschließlich aus ARD und ZDF beziehen.

Es ist zu hoffen, dass es Steffen Meltzer gelingt, ein breites Publikum zu erreichen, um aufzuklären und wachzurütteln. Wen allerdings auch die eindrücklichen Schilderungen jener nicht überzeugen, die aus dem innersten Zirkel der polizeilichen Arbeit, aus Justiz und Verwaltung berichten und dies jeweils statistisch untermauern, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.

Ramin Peymani ist Publizist, Dozent und Sachbuchautor, sein letztes Buch: Hexenjagd: Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien; 2018, ISBN: 978-3-746012384

Über den Autor:

Seit einigen Jahren denkt, schreibt und veröffentlicht Steffen Meltzer Artikel über verschiedene Themen aus den Bereichen Polizei, Sport, Psychologie, Einsatz, Sicherheit und Abwehr von Gewalt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neuerscheinung
Ehrlich, ungeschönt, analytisch, alles andere als politisch korrekt.
Ratgeber Gefahrenabwehr
Praxistaugliche, oft verblüffende Lösungen, die jeder selbst leicht umsetzen kann.